19. Mai 2012

Erster Privat-«Frachter» soll zur ISS fliegen

Washington (dpa) - Spannung in Cape Canaveral: Nach mehrfachen Verzögerungen soll sich heute der erste private Raumtransporter auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS machen. Mit der Reise der unbemannten «Dragon»-Kapsel, die vom kalifornischen Unternehmen SpaceX entwickelt wurde, beginnt ein neues Kapitel in der Raumfahrt: Wenn alles klappt, ist es das erste Rendezvous eines kommerziell produzierten Raumschiffs und der ISS. Die US-Raumfahrtbehörde will die «Dragon» für künftige Transportflüge zur ISS mieten. Der erste Start war aus technischen Gründen mehrere Male verschoben worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil