21. August 2012

Erstklässler 15 Kilometer zu spät aus Bus abgesetzt

Birkenfeld (dpa) - Weil sie angeblich nicht rechtzeitig den Halteknopf drückten, hat ein Busfahrer in Rheinland-Pfalz drei Erstklässler an ihrem ersten Schultag rund 15 Kilometer zu spät aussteigen lassen. Er habe die zwei Mädchen und den Jungen mit den Worten «Hier ist Endstation» abgesetzt und dann sich selbst überlassen. Das sagte der Vater eines der betroffenen Mädchen der dpa. Die Sechsjährigen seien «völlig aufgelöst und heulend» von den Müttern abgeholt worden. Die Behörden prüfen mögliche strafrechtliche Konsequenzen gegen das Busunternehmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil