16. Juli 2012

Erstmals Aids-Präventionsmittel in den USA zugelassen

New York (dpa) - In den USA ist erstmals ein Medikament zugelassen worden, das präventiv gegen Aids wirken soll. Die Zulassung sei ein Meilenstein im Kampf gegen HIV, teilte Margaret Hamburg von der US-Arznei- und Lebensmittelaufsicht FDA mit. Die FDA folgte damit der Empfehlung eines Expertenausschusses, der vor rund zwei Monaten empfohlen hatte, das von dem US-Pharmaunternehmen Gilead Sciences produzierte Medikament zuzulassen. Die Tabletten mit dem Namen Truvada sollen das Ansteckungsrisiko von gesunden Menschen mit hohem Infektionsrisiko mindern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil