12. November 2014

Esa-Direktor: Chancen für Landung auf Kometen «fifty-fifty»

Darmstadt (dpa) - Der Darmstädter Esa-Direktor für bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb, Thomas Reiter, hat den Erfolg der ersten Kometenlandung in der Geschichte der Raumfahrt auf etwa 50 Prozent geschätzt. «Man muss sagen, es ist schon mit gewissen Risiken behaftet. Wir sagen Fifty-fifty-Chance», sagte der Ex-Astronaut im ZDF-«Morgenmagazin». Der Esa-Experte betonte: «Man muss sehr präzise navigieren in dieser unglaublichen Entfernung.» Nach zehn Jahren im All soll sich das Mini-Labor «Philae» von der Raumsonde «Rosetta» lösen und am Nachmittag auf dem Kometen aufsetzen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil