14. Januar 2016

Euro-Finanzminister beraten über Griechenlands Rentenreform

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister haben über die geplante Rentenreform im hochverschuldeten Griechenland gesprochen. «Erste Vorschläge wurden präsentiert, es bleiben noch viele Sachen zu debattieren», sagte EU-Währungskommissar Pierre Moscovici in Brüssel. Der Vorschlag der Athener Links-Rechts-Regierung beinhaltet Kürzungen von im Durchschnitt 15 Prozent für alle neuen Renten sowie Erhöhungen der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge. Die umstrittene Reform ist der große Brocken bei der - noch nicht begonnenen - Überprüfung des Rettungsprogramms von bis zu 86 Milliarden Euro.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil