13. Dezember 2012

Euro-Kassenhüter wollen Griechenland-Hilfen freigeben

Brüssel (dpa) - Die obersten Kassenhüter der Eurostaaten kommen heute unmittelbar vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel zusammen. Sie wollen Notkredite für Griechenland von rund 44 Milliarden Euro endgültig freigeben. Zuvor hatte Athen sein Rückkaufprogramm für eigene Staatsanleihen erfolgreich abgeschlossen. Ein Sprecher der EU-Kommission sagte vor dem Sondertreffen, seine Behörde erwarte eine Entscheidung über die Auszahlung der Finanzhilfen. Ohne das neue Geld droht in Griechenland der Staatsbankrott.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil