03. Mai 2012

Euro fängt sich nach kräftigen Verlusten

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat sich nach deutlichen Verlusten zur Wochenmitte stabilisiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3140 US-Dollar und damit in etwa so viel wie gestern Abend. Ein Dollar war zuletzt 0,7610 Euro wert. Zur Wochenmitte war der Euro wegen ungünstiger Konjunkturdaten aus dem Währungsraum spürbar unter Druck geraten. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der EZB und ihrer Ratssitzung in Barcelona. Die Sitzung wird begleitet von massiven Sicherheitsvorkehrungen. Es werden starke Proteste gegen den Spar- und Reformkurs in Europa befürchtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil