25. März 2013

Euro steigt nach Zypern-Einigung deutlich über 1,30 Dollar

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro ist mit deutlichen Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Nach Einschätzung der Händler sind die Kurse gestiegen, weil Brüssel das 10 Milliarden Euro schwere Rettungspaket für Zypern freigegeben hat. Das habe die Lage entspannt. Am Morgen stieg der Euro bis auf 1,3048 US-Dollar. Vor Bekanntgabe der Zypern-Einigung hatte sie in der Nacht noch fast einen halben Cent tiefer notiert. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2948 Dollar festgelegt.     

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil