24. März 2014

Euro steigt über 1,38 Dollar

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro ist wieder über die Marke von 1,38 US-Dollar gestiegen. Vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten aus der Eurozone kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf 1,3807 Dollar. Am Freitag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,3780 Dollar festgesetzt. Am Vormittag dürften Daten zur Stimmung von Einkaufsmanagern in der Eurozone im Fokus der Anleger stehen, sagte Experte Dirk Gojny von der National-Bank. Dabei gehe es vor allem um die Frage, wie stark die Krim-Krise die Stimmung in den Führungsetagen belastet hat.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil