19. Juli 2013

Europa macht ernst mit dem Datenschutz

Vilnius (dpa) - Nach der US-Ausspähaffäre macht Europa ernst mit dem Datenschutz: US-Internetkonzerne sollen schon bald melden müssen, wenn sie Daten von EU-Bürgern an Behörden weitergeben. Verstoßen Google, Facebook & Co. gegen EU-Prinzipien, drohen ihnen Geldbußen von bis zu zwei Prozent ihres Jahresumsatzes. Auf eine entsprechende Reform der Datenschutzregeln verständigten sich die EU-Justizminister bei ihrem Treffen in Litauen. EU-Justizkommissarin Viviane Reding sprach von einem starken Signal.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil