10. Mai 2012

Europaparlament stimmt über Handy-Gebühren ab

Brüssel (dpa) - Das EU-Parlament stimmt heute über neue Preisobergrenzen für das Telefonieren mit dem Handy im Ausland ab. Vom 1. Juli an soll es für Verbraucher billiger werden, in anderen EU-Ländern zu telefonieren, SMS zu verschicken oder im Internet zu surfen. Ein Handyanruf aus dem Ausland soll künftig maximal 29 Cent pro Minute vor Steuern kosten dürfen - bisher sind es 35 Cent. Bei SMS sind maximal 9 statt bisher 11 Cent ohne Mehrwertsteuer vorgesehen. Es wird mit einer großen Mehrheit gerechnet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil