25. Oktober 2013

Europaweiter Rückruf für Insulinpräparat «NovoMix 30»

Berlin (dpa) - Diabetiker müssen wegen eines Herstellerfehlers europaweit ihre Medikamente überprüfen. Beim Insulinpräparat «NovoMix 30 FlexPen» wurden mehrere Chargen vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zurückgerufen. Die falschen Insulinkonzentrationen seien bei einer Qualitätskontrolle aufgefallen, teilte das Unternehmen Novo Nordisk mit. Allein in Deutschland verwenden Hunderttausende Menschen das Insulinpräparat. Von dem Herstellerfehler sind etwa 1000 Spritzen betroffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil