25. Oktober 2013

Europaweiter Rückruf für Insulinpräparat

Berlin (dpa) - Diabetiker müssen wegen eines Herstellerfehlers europaweit ihre Medikamente überprüfen. Beim Insulinpräparat «NovoMix 30 FlexPen» wurden mehrer Chargen vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zurückgerufen. Das Unternehmen Novo Nordisk Deutschland teilte in Mainz mit, bundesweit würden rund 16 000 Diabetiker das Insulinpräparat benutzen. Von dem Herstellerfehler waren nach Angaben von Novo Nordisk in Deutschland etwa 220 Spritzen betroffen, 150 000 der sogenannten Pens seien zurückgerufen worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil