20. Juni 2013

Ex-Ermittler: Flugzeugabsturz 1996 vor New York nach Raketenbeschuss

New York (dpa) - Mit angeblich neuen Beweisen für einen Raketenabschuss wollen ehemalige Ermittler die Untersuchung eines Flugzeugabsturzes 1996 vor New York mit 230 Toten neu aufrollen. Eine Radar-Untersuchung zeige, dass es eine starke Explosion am Rumpf gegeben habe, schreiben die sechs Ex-Ermittler nach Medienberichten in einem Bericht. Das spreche zusammen mit anderen Beweisen dafür, dass der Absturz durch einen Raketenabschuss und nicht - wie von der Behörde als wahrscheinlich angegeben - durch einen Kurzschluss verursacht worden sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil