23. Oktober 2012

Ex-Fußballprofi Immel bestreitet Kauf von Kokain

Dortmund (dpa) - Zum Auftakt seines Prozesses wegen mutmaßlichen Kokainkonsums am Dortmunder Amtsgericht ist Ex-Nationaltorwart Eike Immel in die Offensive gegangen. In einer von seiner Verteidigerin verlesenen Erklärung bestritt der 51-jährige frühere Fußballprofi die Drogen-Vorwürfe. Er habe zu keinem Zeitpunkt Kokain zum Eigenbedarf gekauft, hieß es. In der Anklage ist von 78 Drogenkäufen die Rede. Die ihm vorgeworfenen fehlenden Unterhaltszahlungen für seine Kinder im Jahr 2005 räumte Immel dagegen ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil