20. Juli 2013

Ex-NSA-Chef: Enge Zusammenarbeit mit europäischen Geheimdiensten

Berlin (dpa) - Die amerikanischen und europäischen Nachrichtendienste haben ihre Informationen nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gebündelt und US-Angaben zufolge in einer Art Pool-System kooperiert. Es gebe eine breite Zusammenarbeit zwischen befreundeten Nachrichtendiensten. Das sagte der frühere Chef des US-Geheimdienstes NSA, General Michael Hayden dem ZDF. Sollten Haydens Angaben zutreffen, wäre die Kooperation schon in der Zeit der rot-grünen Bundesregierung ausgeweitet worden. Hayden war von 1999 bis 2005 NSA-Chef, von 2006 bis 2009 Direktor der CIA.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil