20. Juli 2013

Ex-NSA-Chef: Enge Zusammenarbeit mit europäischen Geheimdiensten

Berlin (dpa) - Die amerikanischen und europäischen Nachrichtendienste haben ihre Informationen nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gebündelt und US-Angaben zufolge in einer Art Pool-System kooperiert. Es gebe eine breite Zusammenarbeit zwischen befreundeten Nachrichtendiensten. Das sagte der frühere Chef des US-Geheimdienstes NSA, General Michael Hayden dem ZDF. Sollten Haydens Angaben zutreffen, wäre die Kooperation schon in der Zeit der rot-grünen Bundesregierung ausgeweitet worden. Hayden war von 1999 bis 2005 NSA-Chef, von 2006 bis 2009 Direktor der CIA.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil