15. Mai 2012

Ex-Waffenlobbyist Schreiber kommt unter Auflagen frei

Augsburg (dpa) - Der frühere Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber kommt wegen gesundheitlicher Probleme unter strengen Auflagen auf freien Fuß. Voraussetzung ist, dass er eine Sicherheitsleistung von 100 000 Euro in bar hinterlegt, wie ein Sprecher des Augsburger Landgerichts erklärte. Außerdem müsse Schreiber seinen Personalausweis und seinen Reisepass bei der Staatsanwaltschaft abgeben. Der zu acht Jahren Gefängnis verurteilte Schreiber komme nun unter Hausarrest in Kaufering im Landkreis Landsberg am Lech. Er hatte im März in seiner Gefängniszelle einen Herzinfarkt erlitten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil