21. Juni 2012

Experte: Geplante Einsparungen bei Arzneien nicht schnell erreichbar

Berlin (dpa) - Deutschland hat weltweit mit die höchsten Arzneimittelpreise. Selbst Die beschlossenen Preisverhandlungen bei Medikamenten bringen nach Expertenansicht in absehbarer Zukunft nicht die versprochenen Einsparungen in Milliardenhöhe. Es werde nicht der große Wurf, bei dem die teuersten Präparate auf den Prüfstand kommen und ein möglichst großes Einsparpotenzial erreicht werde. Das sagte der scheidende Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken, Rainer Hess, der dpa.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil