11. März 2014

Explosion in Itzehoe: Vierte Leiche - Sucharbeiten eingestellt

Itzehoe (dpa) - Die Aufräumarbeiten an dem völlig zerstörten Wohnhaus in Itzehoe gehen weiter. Das nach einer Explosion gestern völlig zerstörte Haus ist weiträumig abgesperrt. Die Sucharbeiten nach möglichen weiteren Opfern sind eingestellt. In der Nacht bargen Helfer eine vierte Leiche, einen 45-jährigen Bewohner des Hauses. Er war die letzte Person, die noch vermisst worden war. 15 Menschen wurden verletzt, zwei davon schweben weiter in Lebensgefahr. Die Unglücksursache ist weiter unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil