12. Juni 2014

«Express»: Staatsanwaltschaft verzichtet bei Wulff auf Revision

Hannover (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Hannover zieht nach Informationen des Kölner «Express» die Revision gegen den Freispruch von Ex-Bundespräsident Wulff zurück. Die Behörde selbst wollte das zunächst nicht bestätigen. Ein Sprecher sagte, die Staatsanwaltschaft werde sich dazu erst am Freitag äußern. Auch die Nachrichtenagentur dpa hatte bereits Hinweise aus Justizkreisen erhalten, dass der Freispruch für Wulff vom Vorwurf der Vorteilsannahme voraussichtlich gültig wird. Die Ermittlungen hatten zu Wulffs Rücktritt geführt.

Hannover (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Hannover zieht nach Informationen des Kölner «Express» die Revision gegen den Freispruch
von Ex-Bundespräsident Wulff zurück. Die Behörde selbst wollte das zunächst nicht bestätigen. Ein Sprecher sagte, die Staatsanwaltschaft werde sich dazu erst am Freitag äußern. Auch die Nachrichtenagentur dpa hatte bereits Hinweise aus Justizkreisen erhalten, dass der Freispruch für Wulff vom Vorwurf der Vorteilsannahme voraussichtlich gültig wird. Die Ermittlungen hatten zu Wulffs Rücktritt geführt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil