22. Mai 2016

Extrem knappe Präsidentenwahl in Österreich: Nun Van der Bellen vorn

Wien (dpa) - Bei der österreichischen Bundespräsidentenwahl ist nach einer neuen Hochrechnung der von den Grünen unterstützte Alexander Van der Bellen gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer in Führung gegangen. Van der Bellen liegt laut ORF-Hochrechnung nun bei 50,1 Prozent. Grundlage der Einschätzung sind 71,8 Prozent der Wahlbezirke, inklusive Briefwähler. Die Schwankungsbreite beträgt aber noch plus/minus 1,6 Prozentpunkte. Das extrem knappe Rennen erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Endergebnis erst morgen nach Auszählung aller Briefwahlstimmen vorliegen wird.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil