22. August 2012

Extremsportler bricht Schwimm-Marathon ab

Bodman-Ludwigshafen (dpa) - Der Extremschwimmer Maximilian Melyarki hat in der Nacht seinen Schwimm-Marathon im Bodensee abgebrochen. Um 1.19 Uhr beendete er den Versuch, das Gewässer in seiner ganzen Länge von 64 Kilometern ohne Neoprenanzug zu durchschwimmen. Das teilte Oliver Halder von der Event-Organisation Bodenseequerung mit. Mit 33 Kilometern schaffte Melyarki die Hälfte der Strecke. Der Student aus dem bayerischen Altötting war gestern in Bodman-Ludwigshafen gestartet. Zuvor hatten zwei andere Schwimmer ihre Ziele bei ähnlichen Vorhaben verfehlt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil