13. Mai 2013

FIFA-Chef Blatter: Entsetzt über Rassismus in der Serie A

Rom (dpa) - Nach dem erneuten Rassismus-Eklat im italienischen Fußball hat FIFA-Chef Joseph Blatter zum Handeln aufgerufen. Das Thema in Angriff zu nehmen sei kompliziert, aber man müsse handeln, nicht nur reden, schrieb der Präsident des Fußball-Weltverbandes im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Während der Partie zwischen dem AC Mailand und dem AS Rom in der italienischen Serie A hatten römische Fans Mailands dunkelhäutigen Stürmer Mario Balotelli mit rassistischen Gesängen beleidigt.

Rom (dpa) - Nach dem erneuten Rassismus-Eklat im italienischen Fußball hat FIFA-Chef Joseph Blatter zum Handeln aufgerufen.
Das Thema in Angriff zu nehmen sei kompliziert, aber man müsse handeln, nicht nur reden, schrieb der Präsident des Fußball-Weltverbandes im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Während der Partie zwischen dem AC Mailand und dem AS Rom in der italienischen Serie A hatten römische Fans Mailands dunkelhäutigen Stürmer Mario Balotelli mit rassistischen Gesängen beleidigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil