03. Mai 2012

FIFA-Chef Blatter kritisiert Boykott-Aufrufe der Politik

St. Gallen (dpa) - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat die Aufrufe von Politikern zum Boykott der Fußball-EM in der Ukraine scharf kritisiert.

FIFA-Chef Blatter
FIFA-Chef Joseph Blatter ist über die Boykott-Aufrufe verärgert. Foto: Tolga Bozoglu/Archiv
dpa

«Die Politiker sollten sich jetzt beziehen auf die Werte des Sports. Und bevor sie von Boykott sprechen, sollte man sich überlegen, was das nach sich zieht», sagte der Chef des Fußball-Weltverbandes (FIFA) dem Deutschen Anleger Fernsehen am Donnerstag bei einem Symposium in St. Gallen. Blatter lehnt eine Verlegung ab. «Die EM muss durchgeführt werden, wo sie ist. Der Fußball soll die Leute zusammenbringen und nicht trennen.»

Homepage DAF

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil