24. Oktober 2013

FIFA-Regelhüter verringern Fehlertoleranz bei Torlinientechnologie

Berlin (dpa) - Die Fehlertoleranz bei der Torlinientechnologie darf ab 2014 nur noch halb so groß sein wie bisher. Die Regelhüter des Fußball-Weltverbandes FIFA beschlossen in Zürich, dass die Abweichung höchstens nur noch 1,5 Zentimeter betragen darf. Bisher waren es drei Zentimeter. Dies teilte die FIFA nach der Sitzung des International Football Association Board mit. Die neue Grenze wird zum April 2014 eingeführt, nach einer halbjährigen Übergangszeit ist sie ab Oktober 2014 verbindlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil