17. Februar 2016

FIFA-Wahl: Infantino geht auf Stimmenjagd im asiatischen Lager

Kuala Lumpur (dpa) - Im Kampf um die FIFA-Präsidentschaft geht der aussichtsreiche Kandidat Gianni Infantino sogar auf Stimmenjagd im Lager des größten Rivalen Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa. Der Schweizer stattete dem Treffen der asiatischen Konföderation AFC in Kuala Lumpur einen Besuch ab, um mit den 46 Vertretern der nationalen Verbände zu sprechen. Die AFC hatte sich eigentlich auf ihren Präsidenten al Chalifa bei der FIFA-Wahl am 26. Februar in Zürich festgelegt. Infantino, der auf die Stimmen aus Europa, Südamerika und der CONCACAF-Region setzt, hofft allerdings auf einige Abweichler.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil