18. Juli 2012

Fähre mit 200 Menschen sinkt vor Tansania

Addis Abeba (dpa) - Vor der Küste des ostafrikanischen Tansania ist eine Fähre mit 200 Menschen an Bord gesunken. Das berichtet ein lokaler Fernsehsender. Die Behörden leiteten eine Rettungsaktion ein. Nach Informationen der BBC war das Schiff von der Hafenstadt Daressalam zur etwa zwei Stunden entfernten Insel Sansibar unterwegs. Offenbar hat starker Wind zu dem Unglück geführt. Erst im September war vor Sansibar eine Fähre gesunken. Von den rund 800 Passagieren waren mehr als 200 ums Leben gekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil