16. April 2014

Fähre mit etwa 350 Menschen laut Medienbericht vor Südkorea in Seenot

Seoul (dpa) - Eine Fähre mit etwa 350 Menschen an Bord ist nach Medienberichten vor der Südküste Südkoreas in Seenot geraten. Nachdem die Besatzung ein Notsignal abgesetzt habe, sinke das Schiff, berichtete der südkoreanische Rundfunksender KBS unter Berufung auf die Küstenwache.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil