23. September 2014

Fahnder durchsuchen Wohnungen von Salafisten

München (dpa) - Wegen des Verdachts auf eine «schwere staatsgefährdende Gewalttat» haben Fahnder die Wohnungen von sieben Salafisten durchsucht. Fünf der acht Objekte befinden sich in Mittelfranken, drei in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Bei den Durchsuchungen haben 50 Ermittler zahlreiche Beweismittel wie Computer, Festplatten, CDs und USB-Sticks sichergestellt, die nun sorgfältig ausgewertet werden. Das teilten Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Justizminister Winfried Bausback mit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil