23. September 2014

Fahnder durchsuchen Wohnungen von Salafisten

München (dpa) - Wegen des Verdachts auf eine «schwere staatsgefährdende Gewalttat» haben Fahnder die Wohnungen von sieben Salafisten durchsucht. Fünf der acht Objekte befinden sich in Mittelfranken, drei in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Bei den Durchsuchungen haben 50 Ermittler zahlreiche Beweismittel wie Computer, Festplatten, CDs und USB-Sticks sichergestellt, die nun sorgfältig ausgewertet werden. Das teilten Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Justizminister Winfried Bausback mit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil