15. Februar 2013

Fahnder finden Pferd in «Rinder»-Gulasch, Ravioli, Tortelloni

Berlin (dpa) - Der Pferdefleisch-Skandal betrifft viel mehr Firmen und Fertiggerichte als bisher angenommen. Der Lebensmittel-Discounter Aldi Süd nahm zwei Fertiggerichte aus den Regalen, der Konkurrent Lidl zog ein Nudelgericht aus dem Verkehr. Eigene Analysen hätten Pferdefleisch nachgewiesen, teilte eine Aldi-Sprecherin mit. Die EU-Staaten wollen bei der Fahndung nach falsch deklariertem Pferdefleisch nun Gentests machen. Darauf einigten sich Vertreter der 27 Staaten in Brüssel. Bis spätestens Ende März sollen die Untersuchungen abgeschlossen sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil