24. Oktober 2013

Fahndungsaktion gegen grenzüberschreitende Kriminalität

Mainz (dpa) - Im Kampf gegen grenzüberschreitende Kriminalität haben Polizei und Zoll in mehreren Ländern mehr als 21 000 Menschen und gut 20 000 Fahrzeuge überprüft. Dabei gab es mehr als 200 Festnahmen, wie die Polizeibehörden mitteilten. Beteiligt an der 24-stündigen Fahndungsaktion «Interregio» waren etwa 3800 Beamte der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Saarland und der Nachbarstaaten Frankreich, Luxemburg und Belgien. Sie fand bereits zum elften Mal statt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil