27. Juli 2012

Fall Timoschenko: Charité-Ärzte fliegen wieder in die Ukraine

Berlin (dpa) - Ärzte der Berliner Charité setzen in der kommenden Woche die Behandlung der inhaftierten Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko in der Ukraine fort. Das sagte der Chef der Berliner Universitätsklinik, Karl Max Einhäupl. Er fliege an diesem Montag zusammen mit einem Neurologen und einer Reha-Spezialistin in die Ukraine. Man wolle sich vor Ort zusammen mit den ukrainischen Kollegen ein Bild vom Gesundheitszustand von Frau Timoschenko machen. Einhäupl wies Kritik aus der Ukraine, die deutschen Ärzte hätten die Behandlung Timoschenkos bewusst verschleppt, als «absurd» zurück.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil