02. September 2014

Fall des fünfjährigen Ashya: Eltern kommen frei

Madrid (dpa) - Nach drei Tagen dürfen sich die in Spanien festgenommenen Eltern des krebskranken fünfjährigen Ashya auf die Freiheit freuen. Ein Richter ordnete in Madrid die «sofortige Freilassung» des Ehepaars an. Das Ehepaar hatte seinen Sohn vergangene Woche ohne Einverständnis der Ärzte aus einem englischen Krankenhaus nach Spanien gebracht, weil es mit der Therapie seines Hirntumors unzufrieden war. Die britische Polizei hatte einen internationalen Haftbefehl erwirkt. In Spanien waren die Eltern am Samstag festgenommen worden und saßen seitdem in Auslieferungshaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil