23. März 2014

Falsch deklarierte Bio-Eier rufen Staatsanwaltschaft auf den Plan

Rostock (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Rostock ermittelt gegen mehrere Landwirtschaftsbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern, weil sie Millionen Eier illegal als Öko-Eier in den Handel gebracht haben sollen. Es gebe vier Ermittlungsverfahren, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft einen Bericht des «Spiegel». Die Bio-Hennen hätten nicht den vorgeschriebenen Auslauf. Deshalb werde gegen die Betriebe unter anderem wegen Betrugs ermittelt. Der Erzeugerzusammenschluss ist mit 14 Höfen und gut 80 Millionen produzierten Bio-Eiern im Jahr einer der größten Öko-Erzeuger.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil