29. April 2012

Farc tötet Soldaten - Journalist vermisst

Bogotá (dpa) - Bei einem Angriff der linken Farc-Guerilla sind in Kolumbien mehrere Militärs ums Leben gekommen. Nach Medienberichten starben zwischen 4 und 21 Menschen bei den Kämpfen in der Nähe der Ortschaft La Montañita im südkolumbianischen Department Caquetá. Ein französischer Journalist, der einen Dokumentarfilm für National Geographic drehte, soll vermisst sein. Die Soldaten waren mit Hubschraubern gelandet, um Drogenlabors aufzuspüren, als sie von Rebellen der «Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens» mit Bomben angegriffen wurden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil