06. November 2012

Felix Baumgartner wegen Körperverletzung schuldig gesprochen

Salzburg (dpa) - Der Extremsportler Felix Baumgartner ist am Landesgericht Salzburg wegen Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Der 43-jährige Salzburger hat vor zwei Jahren einem Lkw-Fahrer einen Fausthieb versetzt und ihn dabei verletzt. Baumgartner wurde zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt. Das berichtet die österreichische Presseagentur APA. Der Extremsportler durchbrach vor drei Wochen als erster Mensch und nur mit einem speziellen Druckanzug geschützt im freien Fall die Schallmauer.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil