05. September 2012

Festnahmen bei Greenpeace-Protest in Moskau

Moskau (dpa) - Bei Protesten gegen die Zerstörung der Arktis hat die russische Polizei vor der Zentrale des Energieriesen Gazprom in Moskau zehn Umweltschützer festgenommen, darunter eine Deutsche. Die Aktivisten hatten sich vor dem Gebäude angekettet. Sie erwarte nun ein Schnellverfahren wegen Störung der öffentlichen Ordnung, sagte die festgenommene Ulrike Beck. Ihr drohe vermutlich eine Geldbuße sowie möglicherweise eine Ausweisung und ein Einreiseverbot. Die Proteste richteten sich gegen geplante Ölbohrungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil