16. August 2013

Festnahmen und Razzien in Ägypten am «Freitag der Wut»

Kairo (dpa) - Die ägyptische Polizei hat vor Beginn der angekündigten Proteste von Islamisten in Kairo Angehörige der Muslimbruderschaft verhaftet. Das Nachrichtenportal youm7 meldete, in der Provinz Al-Buhaira seien bei Razzien vier führende Mitglieder der Islamisten-Organisation abgeführt worden. Die Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi hatten zu neuen Protesten aufgerufen - radikale Islamisten verkündeten einen «Freitag der Wut». Die ägyptische Regierung korrigierte die Zahl der Toten auf 638.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil