12. Januar 2012

Film, Vortrag sowie eine Infobörse

(red) – Im Rahmen des Internationalen Tages der Seelischen Gesundheit
organisieren Träger und Einrichtungen aus Stadt und Kreis Ludwigsburg wieder eine Aktionswoche. Geboten ist ein vielfältiges Programm.

(red) – Im Rahmen des Internationalen Tages der Seelischen Gesundheit
organisieren Träger und Einrichtungen aus Stadt und Kreis Ludwigsburg wieder eine Aktionswoche. Geboten ist ein vielfältiges Programm.

Zum Auftakt wird am Dienstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr vom DRK-Kreisverband in der Alt-Württemberg-Allee in Ludwigsburg der Film „Hallo, Jule, ich lebe noch“ gezeigt, der das Thema Jugendliche und Suizid behandelt.
Im Anschluss an die Filmvorführung steht der mit dem Deutschen Sozialpreis ausgezeichnete Autor Bernd Umbreit für Gespräche zur Verfügung.
Am Mittwoch, 12. Oktober, spricht ab 19 Uhr Dr. Joachim Ronge in der Tagesstätte des Psychosozialen Netzwerkes in der Hoferstraße in Ludwigsburg zum Thema „Psychisch bedingte Erschöpfung und Depression“.
Die Träger der Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen stellen sich außerdem am Samstag, 15. Oktober, von 8 bis 14 Uhr auf dem Ludwigsburger
Wochenmarkt vor.
Es gibt die Möglichkeit, sich umfassend bei Kaffee und Kuchen zu informieren. Um 12 Uhr wird zudem einen offenen Gottesdienst in der Dreieinigkeitskirche
auf dem Ludwigsburger Marktplatz organisiert.
Den Abschluss der Aktionswoche bildet der Ökumenische Gottesdienst mit anschließender Kaffeebar, Musik und Begegnungen am Sonntag, dem 16. Oktober, in der Kirche der Karlshöhe Ludwigsburg.
Beginn um 10.30 Uhr. Mitwirkende der Aktionswoche sind der Beistand für psychisch kranke Menschen, das Deutsche Rote Kreuz, die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin des Klinikums Ludwigsburg, der Kontakt-Treff für seelische Gesundheit der katholischen Gesamtkirchengemeinde Ludwigsburg, das Psychosoziale Netzwerk, die Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch kranker Menschen Freiberg, der Sozialpsychiatrische Dienst des Landratsamtes, die Stiftung Karlshöhe und die Theo-Lorch-Werkstätten.
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil