26. April 2012

Finalsperren trüben Freude beim FC Bayern

Madrid (dpa) - Die Sperren von Holger Badstuber, Luiz Gustavo und David Alaba im Finale haben die Diskussion über eine Streichung von Gelben Karten in der laufenden Champions League angeheizt. Diese Regelung sei einfach blödsinnig, sagte Bundestrainer Joachim Löw in Madrid. Nach der Gruppenphase müssten die Gelben Karten weg sein, forderte auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Für die betroffenen Spieler sei die Sperre im Endspiel eine Katastrophe. Auch der FC Chelsea muss im Finale drei Akteure wegen Gelb-Sperren ersetzen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil