26. April 2012

Finanzministerium warnt vor betrügerischen Mails

Berlin (dpa) - Das Bundesfinanzministerium hat Steuerzahler vor E-Mail-Betrügern gewarnt, die an Daten von Konto und Kreditkarte kommen wollen. Die Kriminellen geben sich demnach als «Bundeszentralamt für Steuern» aus und behaupten, der Empfänger habe zu viel Einkommensteuer gezahlt. Um eine Rückerstattung zu erhalten, soll ein in der E-Mail angehängtes Antragsformular ausgefüllt werden. Darin werden Kontonummer, Kreditkarte und Sicherheitscode abgefragt. Das Ministerium empfiehlt, nicht auf solche Mails zu reagieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil