10. April 2014

Fleisch wird teurer

Frankfurt/Main (dpa) - Die Verbraucher in Deutschland müssen sich in den kommenden Monaten auf steigende Fleischpreise einstellen. Insbesondere Rindfleisch werde aufgrund der angespannten Lage in Argentinien teurer, erklärte die Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes. 2013 verzehrten die Konsumenten in Deutschland pro Kopf knapp unter 60 Kilogramm Fleisch und damit 1,5 Kilogramm weniger als im Vorjahr. Dabei war Schweinefleisch mit fast 40 Kilo pro Kopf mit Abstand beliebter als Geflügel, Rind und Kalb.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil