08. Juni 2012

Flick entschuldigt sich für «Stahlhelm»: «Irritationen tun mir leid»

Lwiw (dpa) - Bundestrainer-Assistent Hansi Flick hat sich für eine Äußerung auf der offiziellen DFB-Pressekonferenz entschuldigt. Es tue ihm leid, wenn Irritationen durch eine unglückliche Bemerkung entstanden seien, sagte Flick. Es sei ein Versprecher gewesen, der keine falschen Eindrücke aufkommen lassen sollte. Er hatte auf eine Frage nach den Freistößen des Portugiesen Cristiano Ronaldo geantwortet: «Ronaldo hat Freistoßqualitäten. Da heißt es, Stahlhelm aufsetzen und groß machen.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil