30. Dezember 2012

Flucht vor Fluglärm - Mehr als 130 Immobilien verkauft

Frankfurt/Main (dpa) - Seit Eröffnung der neuen Landebahn am Frankfurter Airport haben mehr als 130 lärmgeplagte Anwohner ihr Haus an die Flughafenbetreiber verkauft. Nach Angaben der Fraport AG liegen 219 weitere Anträge von Anliegern vor, die ihre Immobilie beim sogenannten Casa-Programm abstoßen wollen. Bislang seien rund 26 Millionen Euro für Häuser und Wohnungen ausgegeben worden. Die gekauften Häuser vermietet Fraport weiter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil