14. Januar 2013

Flughafensprecher weist Vorwürfe des BER-Architekten zurück

Berlin (dpa) - Die Berliner Flughafengesellschaft hat Vorwürfe des früheren Architekten des Hauptstadtflughafens, Meinhard von Gerkan, zurückgewiesen. Die Flughafengesellschaft bestärke ihre Kritik an der Arbeitsweise des Architektenbüros, hieß es. Gerkan, dem mittlerweile gekündigt worden war, hatte die Flughafengesellschaft für die mehrfach verschobene Eröffnung verantwortlich gemacht. Im «Spiegel» stellt er laut einem Schriftsatz seiner Anwälte die Arbeit der Gesellschaft als großangelegte Täuschung dar. Die Manager hätten mit ständigen Umbauwünschen den Bauablauf regelrecht zerschossen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Aktuelle Wahlausgabe 2017

Am Wahlabend gingen die Ergebnisse der Gemeinden teilweise sehr spät ein. Deshalb verzögerte sich die Herstellung der gedruckten Ausgabe unserer Zeitungen stark. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser die verspätete Zeitungszustellung zu entschuldigen. Hier finden Sie die aktuelle Wahlausgabe zum Nachlesen.

Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil