15. August 2013

Flugpassagier trotz außerplanmäßiger Landung in Lissabon gestorben

Lissabon (dpa) - Ein Flugpassagier ist trotz einer außerplanmäßigen Landung auf dem Flughafen von Lissabon gestorben. Wie portugiesische Medien unter Berufung auf die spanische Fluggesellschaft Air Europa berichteten, konnten die Rettungsdienste am Boden trotz aller Wiederbelebungsversuche nur noch den Tod des 45-jährigen Spaniers feststellen. Die genaue Todesursache steht nicht fest. Die Maschine war von Madrid nach Teneriffa unterwegs. Schon kurz nach dem Start habe sich der Mann unwohl gefühlt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil