19. Juni 2013

Flugzeug bleibt in Stromleitung hängen

Augsburg (dpa) - Ein Flugzeug ist in Augsburg in eine Stromleitung geflogen. Der Pilot der Piper PA46 wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 57-Jährige war allein auf einem Flug von Rottweil nach Augsburg gewesen. Aus ungeklärter Ursache sei er beim Landeanflug in die Stromleitung geflogen, teilte die Polizei mit. Aus der stark beschädigten einmotorigen Maschine floss nach dem Aufprall Kerosin aus - zu einem Brand kam es aber nicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil