22. November 2016

Flutwelle von über einem Meter trifft nach Beben auf Japan

Fukushima (dpa) - Nach dem neuen starken Erdbeben in Nordjapan sind erste Flutwellen von bis zu 1,40 Meter Höhe auf die Küste getroffen. Das berichtete der japanische Fernsehsender NHK. Das ist deutlich niedriger als vor fünfeinhalb Jahren, als ein gewaltiger Tsunami in Folge eines Bebens die Region schwer verwüstet und 18 500 Menschen in den Tod gerissen hatte. Die Stärke des neuen Bebens wurde inzwischen auf 7,4 korrigiert. Die zwischenzeitlich ausgefallene Kühlung in einem Abklingbecken des Atomkraftwerks Fukushima Daini läuft inzwischen wieder.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil