19. August 2012

Foodwatch-Chef kritisiert Biosprit als Irrweg

Berlin (dpa) - Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch sieht den Biosprit E10 als gefährlichen Irrweg und fordert ein Aus für sämtliche Bioenergie-Subventionen. Der Geschäftsführer von Foodwatch, Thilo Bode, sagte der Nachrichtenagentur dpa, das sei eine Subvention für die Agrarlobby und eine Beruhigungspille für die Autolobby. Weltweit sei Biosprit ein Irrweg. Das sei eine Flächenkonkurrenz zum Nahrungsmittelanbau und treibe erwiesenermaßen im Weltmaßstab die Preise nach oben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil