21. Mai 2015

Foodwatch kritisiert Missstände in der Legehennen-Haltung

Berlin (dpa) - Trotz des Verbots von Käfigbatterien werden viele Legehennen in Deutschland nach einem Foodwatch-Report nicht artgerecht gehalten. Die auf maximale Leistung gezüchteten Tiere seien anfällig für Krankheiten und oft verhaltensgestört. «Federpicken und Kannibalismus sind weit verbreitet», kritisiert die Verbraucherorganisation in ihrem Bericht. Missstände gibt es demnach auch in Bio-Betrieben. Denn wie gesund die Hennen seien, hänge nicht unbedingt von der Haltungsform oder der Betriebsgröße ab. Foodwatch fordert deshalb gesetzliche Vorgaben und Kontrollen im Betrieb.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil